Mandelmilch Laktose

Enthält Mandelmilch Laktose oder ist sie laktosefrei?

Die Mandelmilch gehört sicherlich zu den beliebtesten pflanzlichen Milchalternativen. Man mag zwar denken, dass Mandelmilch eine relativ neue Erfindung ist, doch dem ist nicht so. Schon im Mittelalter war sie auf der iberischen Halbinsel bekannt und verbreitete sich von dort aus im restlichen Europa und auch in Asien. Schon vor dem veganen Trend der letzten Jahre war die Mandelmilch beispielsweise in Sizilien und auch in weiteren Gebieten von Süditalien ein typisches und traditionelles Getränk. Auch auf Mallorca ist sie schon seit längerer Zeit weit verbreitet. In den Jahren 2013 und 2014 begann der große Trend hin zur Mandelmilch, wobei dieser Trend seinen Ursprung 2013 in den USA hatte, aber bereits 2014 war auch in Europa schon eine deutliche Steigerung im Absatz zu sehen, welche weiterhin anhält und sich noch verstärkt.

Der Trend zur Mandelmilch ist natürlich vor allem dem veganen Trend der letzten Jahre geschuldet. Doch du interessiert dich sicher vor allem dafür, ob Mandelmilch laktosefrei ist oder ob Mandelmilch Laktose enthält. Ist es nicht vielleicht so, dass alle veganen Lebensmittel auch laktosefrei sind?

Was ist Laktose?

Laktose ist ein spezieller Zucker. Ähnlich wie Fructose oder Glucose ist Laktose einfach nur eine andere Art von Zucker. Das Besondere an Laktose ist, dass Laktose nur in der Muttermilch von Säugetieren vorkommt. Wenn ein Lebensmittel keine Muttermilch von Säugetieren, wie etwa Kühen, enthält, dann enthält dieses Lebensmittel also auch keine Laktose. Demnach sind also alle veganen Lebensmittel auch laktosefrei. Doch ist Mandelmilch auch vegan?

Mandelmilch wird hergestellt, indem gemahlene und geröstete Mandeln mit warmem Wasser übergossen werden. Anschließend lässt man die Mischung einige Stunden ziehen und filtriert diese. An keiner Stelle kommt hier Kuhmilch oder irgend eine andere „echte“ Milch vor. Daher ist die Mandelmilch auch laktosefrei.

Mandelmilch oder Mandeldrink?

Mandelmilch laktosefreiWenn man in einen Supermarkt geht und nach Mandelmilch sucht, wird man in der EU heutzutage nicht mehr fündig. Denn es gibt eine EU-Verordnung, welche vermutlich auch aufgrund einer starken Lobbyarbeit der heimischen Milchbauern entstanden ist. Diese EU-Verordnung schreibt kurz gesagt vor, dass Kuhmilch, Ziegenmilch und Schafsmilch eben auch Milch heißen dürfen, aber alle pflanzlichen Milchalternativen nicht mehr. Viele dieser Milchalternativen sind zwar schon seit vielen Jahrhunderten bekannt und hießen auch immer schon so, doch seit der EU-Verordnung darf die Mandelmilch eben nicht mehr so heißen, wie sie bisher hieß. Zumindest die Hersteller dürfen Mandelmilch nicht mehr so bezeichnen. Häufig findet sich daher die Bezeichnung Mandeldrink wieder. Umgangssprachlich darf man zum Glück immer noch den ursprünglichen Namen verwenden. Aufgrund einer gesonderten Ausnahme darf die Kokosmilch übrigens noch Kokosmilch heißen. Hafermilch, Sojamilch und Reismilch dürfen aber nicht mehr als Milch bezeichnet werden.