Frischkäse

Laktosefreier Frischkäse? – Enthält Frischkäse Laktose?

Frischkäse gehört zu den beliebtesten Brotaufstrichen in Deutschland. Ob pur, mit Kräutern oder in zahlreichen Geschmacksrichtungen, Frischkäse ist sehr vielfältig.

Doch aufgrund des Herstellungsverfahrens ist Frischkäse im Gegensatz beispielsweise zu Schnittkäse oder Hartkäse nicht laktosefrei. Aufgrund der nur kurzen Reifung wird auch nur ein Teil der Laktose abgebaut. Doch es gibt laktosefreie und auch komplett pflanzliche Alternativen.

Wie wird Frischkäse hergestellt?

Wie auch bei der Herstellung von Hartkäse wird der Frischkäse dickgelegt. Dazu werden zu der erhitzten Milch Milchsäurebakterien und meist auch etwas Lab gegeben. Durch die Säuerung verändert sich die Struktur der Milch und der Prozess es Abbaus von Laktose beginnt. Da Frischkäse aber eben nur sehr kurzzeitig gesäuert wird, wird dieser Prozess auch bald wieder gestoppt. Es wird also nur ein kleiner Teil der Laktose abgebaut.

Nährwerte von Frischkäse

Brötchen mit Frischkäse und Marmelade

Die Nährwerte von Frischkäse variieren je nach genauer Rezeptur, Dauer der Dicklegung und Fettgehalt. Als Anhaltspunkt hier die Nährwerte vom Frischkäse von MinusL:

Brennwert 244 kcal
Fett23,5 g
– davon gesättigte Fettsäuren16,1 g
Kohlenhydrate2,0 g
– davon Zucker2,0 g
Eiweiß6,0 g
Salz0,70 g

Wie hoch ist der Laktosegehalt von Frischkäse?

Aufgrund der nur kurzen Fermentation ist der Laktosegehalt von Frischkäse mit etwa zwei bis drei Gramm Laktose auf 100 Gramm noch relativ hoch. Auch wenn die Portionsgrößen relativ klein sind, wird Frischkäse bei Laktoseintoleranz meist nicht gut vertragen. Es empfiehlt sich also entweder, vorher eine Lactase-Tablette zu nehmen oder auf laktosefreien Frischkäse zurückzugreifen, sofern das möglich ist.

Gibt es laktosefreien Frischkäse?

Frischkäse ist sehr beliebt, daher gibt es auch mehrere laktosefreie Frischkäseprodukte.

  • Von MinusL gibt es Frischkäse in Doppelrahmstufe. Die Zutatenliste ist kurz: Frischkäse in Doppelrahmstufe, Laktase und Salz.
  • Eine weitere Alternative von einem Markenhersteller ist der laktosefreie Frischkäse von Philadelphia, ebenfalls in der Doppelrahmstufe. Neben Frischkäse, Salz und Lactase finden sich in der Zutatenliste auch die Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl und Carrageen. Der Fettgehalt ist mit 27,0 Gramm etwas höher als bei dem Frischkäse von MinusL.
  • Auch Exquisa hat einen laktosefreien Frischkäse im Sortiment. „Der Sahnige laktosefrei“. Der Fettgehalt ist mit 24,0 Gramm etwa vergleichbar mit dem Frischkäse von MinusL und der laktosefreie Frischkäse von Exquisa kommt ebenfalls ohne Verdickungsmittel aus.
  • Es gibt auch von zahlreichen Eigenmarken laktosefreien Frischkäse, zum Beispiel der laktosefreie „K-Free Frischkäse“ im Kaufland, der laktosefreie „Viva Vital Frischkäse“ im Netto oder der ebenfalls laktosefreie Rewe „frei von“ Frischkäse.
  • Eher in der Schweiz bekannt, gibt es von Züger laktosefreien Bio-Frischkäse.

Der sogenannte Hüttenkäse ist ebenfalls ein Frischkäse, auch bekannt als körniger Frischkäse. Auch für diesen Frischkäse gibt es laktosefreie Alternativen, mehr dazu in meinem Beitrag über Hüttenkäse beziehungsweise körnigen Frischkäse. Andere spezielle Frischkäsesorten sind Mozzarella und Ricotta, auch dazu habe ich dir hier die entsprechenden Beiträge verlinkt.

Mehr und mehr im Trend sind Frischkäse-Zubereitungen in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. So gibt es zum Beispiel Frischkäse-Zubereitungen mit Basilikum, Skyr, Meerrettich, Oliven oder Jalapeños. Zu diesen Frischkäse-Zubereitungen gibt es noch keine laktosefreien Alternativen. Hier bleibt aber die Möglichkeit, einfach vorher eine Lactase-Tablette zu nehmen.

Auch wenn ihr in Hotels, Restaurants, Cafés oder an Buffets Frischkäse entdeckt habt, solltet ihr davon ausgehen, dass Laktose enthalten ist und es sich nicht um laktosefreien Frischkäse handelt. Ihr solltet dann einfach vorher eine Lactase-Tablette nehmen.

Welche Alternativen gibt es?

Aufgrund des veganen Trends der letzten Jahre gibt es mittlerweile auch einige vegane Frischkäse-Alternativen. Besonders bekannt sind unter anderem folgende Produkte:

  • Den Lupinen-Aufstrich von „Made with Luve“ gibt es in verschiedenen Sorten. Neben der Naturvariante gibt es auch Varianten mit Bruschetta- und mit Kräutergeschmack. Ihr findet das Produkt in vielen gut sortierten Supermärkten.
  • Von „Simply V“ gibt es „Streichgenuss“, eine vegane Alternative zu Frischkäse. Auch hier gibt es verschiedene Sorten: cremig-mild, Gartenkräuter und Paprika. Die Basis dafür sind Mandeln. Das Produkt findet sich ebenfalls in vielen Supermärkten.
  • Die „Frischecreme Natur“ von Alnatura ist ebenfalls vegan und daher laktosefrei. Die Basis sind hier Mandeln und Kokosöl. Ihr solltet das Produkt in jedem Alnatura bekommen und auch in einigen Supermärkten.
  • Auch von Wilmersburger, Heirler, Soyananda, Bedda, Tofutti und anderen Herstellen gibt es vegane Alternativen. Schaut einfach mal gezielt durch das Kühlregal in eurem Supermarkt.

Und natürlich kann man auch einfach etwas anderes auf das Brot schmieren als Frischkäse. Von Rapunzel und auch anderen Herstellern gibt es zahlreiche vegane Streichcremes in vielen Geschmacksrichtungen.

Wissenswertes

Frischkäse wird meist als Brotaufstrich verwendet, macht sich aber auch super als Füllung für Antipasti, zum Dippen oder kann auch als Tortencreme verwendet werden.

Da Frischkäse nicht lange reifen muss, kann man diesen auch selbst herstellen und dabei dann natürlich auf laktosefreie Milch zurückgreifen. Dazu erhitzt ihr Milch in einem Topf unter ständigem Rühren, ohne dass es kocht. Dann etwas Zitronensaft dazugeben. Dadurch flockt das Milcheiweiß aus und es setzt sich eine klare Flüssigkeit, die Molke, von der festen Masse, dem späteren Käse, ab. Jetzt nehmt ihr ein Gefäß, um die Molke aufzufangen, darüber ein Sieb und über das Sieb noch ein sauberes Tuch. Gießt alles in das Tuch und lasst es abtropfen. In dem Gefäß landet die Molke, in dem Tuch der fast schon fertige Frischkäse. Diesen müsst ihr nur noch salzen und je nach Geschmack gebt ihr noch Kräuter oder andere Sachen dazu.

Lactase-Tabletten für Frischkäse

Wenn du nicht-laktosefreien Frischkäse oder andere Milchprodukte trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.