Spaghetti Carbonara Laktose

Laktose in Spaghetti Carbonara – sind Spaghetti Carbonara laktosefrei?

Neben der Spaghetti Bolognese gehören die Spaghetti Carbonara zu den bekanntesten Nudelrezepten aus Italien. Und nach dem originalen Rezept sind „Spaghetti alla carbonara“ auch laktosefrei, da nur Speck, Olivenöl, laktosefreier Pecorino-Käse, Eier, Pfeffer, Salz und natürlich Spaghetti verarbeitet werden. Leider werden oft andere Rezepte, welche nichts mit Spaghetti Carbonara zu tun haben, ebenfalls so bezeichnet. Weder Kochschinken noch Sahne gehören in die Spaghetti Carbonara, doch in Deutschland wird gerade so etwas auch oft und fälschlicherweise als Spaghetti Carbonara bezeichnet. Durch die Verwendung der Sahne ist dieses Rezept dann auch nicht mehr laktosefrei.

Wie wird Spaghetti Carbonara zubereitet?

Spaghetti Carbonara laktosefreiKocht zunächst die Nudeln „al dente“. Nebenbei solltest du Pancetta in einer Pfanne anbraten, gerne auch mit etwas Öl. Dazu vorher den Pancetta klein schneiden. Manche Rezepte sehen auch fein gehackten Knoblauch vor. Diesen könnt ihr hier gleich mit anbraten. Wenn ihr den Pecorino nicht schon gerieben habt, solltet ihr das jetzt ebenfalls tun. Je nachdem, wie schnell ihr seid, könnt ihr das auch vorher machen. Sobald die Nudeln gar sind, vermengt ihr diese mit dem Pancetta in der Pfanne. Beim Abgießen fangt ihr noch etwa 4 Esslöffel Nudelwasser auf.

Jetzt vermengt ihr in einer separaten Schüssel Eier, Nudelwasser und Käse und würzt es mit Pfeffer. Anschließend auch den Inhalt dieser Schüssel zu den Nudeln und dem Pancetta in die Pfanne geben.

Für 4 Personen braucht ihr:

  • 500 Gramm Spaghetti
  • 100 Gramm Pancetta
  • 3 Eier
  • 50 Gramm Pecorino
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer und Salz

Natürlich könnt ihr auch variieren. 120 oder 150 Gramm Pancetta statt 100 Gramm Pancetta. Vier Eier statt drei Eier. 70 oder 100 Gramm Pecorino statt 50 Gramm Pecorino. Das liegt alles im Bereich der üblichen Variation dieses Rezepts und wird durch euren persönlichen Geschmack bestimmt.

Abwandlung des Rezepts in Deutschland

In Deutschland wird oft einfacher Kochschinken genommen und angebraten. Dann wird eine größere Menge Sahne genommen und alles vermengt. Das soll dann nach Meinung des Kochs eine Spaghetti Carbonara sein. So ein Rezept hat natürlich mit Spaghetti Carbonara nichts zu tun. Da das Wissen über die richtige Zubereitung von Spaghetti Carbonara in Deutschland nicht so weit verbreitet ist, solltet ihr also aufpassen, wenn ihr auswärts Spaghetti Carbonara kocht. Fragt im Zweifelsfall nach. Dabei werdet ihr natürlich eher in der gehobenen Gastronomie auf das korrekte Rezept stoßen oder bei einem echten Italiener.

Lactase-Tabletten für Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara ist nach dem originalen Rezept laktosefrei, sodass du dafür bei Laktoseintoleranz trotzdem keine Lactase-Tabletten brauchst. Häufig werden andere Rezepte mit Sahne allerdings auch als Spaghetti Carbonara bezeichnet. Diese anderen Rezepte enthalten dann aufgrund der Sahne auch Laktose. Wenn du Laktoseintoleranz hast, solltest du dann direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.

Scroll to Top