Nutella

Enthält Nuss-Nougat-Creme Laktose? – Welche laktosefreien Alternativen gibt es?

Nuss-Nougat-Cremes wie die beliebte Nutella gehören immer noch zu den beliebtesten Aufstrichen für Brot und Brötchen am Morgen. Nicht nur Kinder lieben Nutella, auch bei vielen Erwachsenen gehört Nutella einfach dazu. Doch schon mal vorweg, das Original von Ferrero ist leider nicht laktosefrei. Es enthält Laktose. Gibt es laktosefreie Nutella? Nicht von Ferrero, aber es gibt andere Nuss-Nougat-Cremes, welche laktosefrei sind.

Welche Zutaten enthält Nutella? Wie hoch ist der Laktosegehalt?

Natürlich ist die genaue Rezeptur ein Geheimnis. Zumindest gesetzlich verpflichtend ist die Angaben aller Zutaten in mengenmäßig absteigender Reihenfolge. Dankenswerterweise schreibt Ferrero bei dem Magermilchpulver auch noch den Anteil dazu und wir können daher den genauen Laktosegehalt bestimmen. Doch zunächst erstmal die komplette Zutatenliste in mengenmäßig absteigender Ordnung:

  • Zucker
  • Palmöl
  • Haselnüsse (13 Prozent)
  • Magermilchpulver (8,7 Prozent)
  • fettarmer Kakao
  • Emulgator Lecithine (Soja)
  • Vanillin

Der einzige Inhaltsstoff mit Laktose ist das Magermilchpulver, doch dieses hat es in sich. Je 100 Gramm Magermilchpulver sind etwa 50,5 bis 51,5 Gramm Laktose enthalten. Anhand der oben angegeben 8,7 Prozent können wir also errechnen, dass je 100 Gramm Nutella etwa 4,5 Gramm Laktose enthalten sind. Das ist etwas weniger als in Vollmilch je 100 Milliliter.

Damit du ein komplettes Verständnis hast, hier noch die Nährwerte von Nutella:

Brennwert539 kcal
Fett30,9 g
– davon gesättigte Fettsäuren10,6 g
Kohlenhydrate57,5 g
– davon Zucker56,3 g
Eiweiß6,3 g
Salz0,11 g

Wie verträglich ist Nutella bei Laktoseintoleranz?

Nutella auf BrotDie errechneten 4,5 Gramm je 100 Gramm Nutella sind ein vergleichsweise moderater Wert. Da man normalerweise nicht zu große Portionen auf ein Mal verschlingt. Zum Vergleich, die kleinen Portionspackungen, welche es beispielsweise oft in Hotels gibt, haben 15 Gramm. Der Laktosegehalt einer solchen Portionspackung liegt bei 0,7 Gramm je Packung. Realistischerweise sollte man diesen Wert dann natürlich mal zwei, drei oder vier nehmen. Meist bleibt es ja nicht bei einer kleinen Portion.

Trotzdem ist die Laktosemenge am Ende deutlich geringer als bei einem 250 Milliliter Glas Milch zum Vergleich. Dieses enthält knapp über 12 Gramm Laktose. Vier Portionspackungen Nutella enthalten „nur“ 2,8 Gramm Laktose.

Welche Alternativen gibt es?

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Alternativen an Nutella-Alternativen, wenn man direkt ein laktosefreies Produkt kaufen möchte. Einerseits „normale“ Nuss-Nougat-Cremes, welche dann als Basis beispielsweise laktosefreie Milch haben. Andererseits vegane Produkte, also Produkte welche generell weder Milch noch Milchprodukte in der Zutatenliste haben. Ersteres wäre beispielsweise die Nuss-Nougat Creme von MinusL. Wenn du eine vegane Alternative suchst, dann empfehle ich dir Bionella von Rapunzel.

Lactase-Tabletten für Nutella

Wenn du Nutella oder andere Milchprodukte trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.