Spaghetti Bolognese laktosefrei

Laktose in Spaghetti Bolognese- ist Spaghetti Bolognese laktosefrei?

Eine leckere Spaghetti Bolognese gehört in Deutschland zu den beliebtesten kulinarischen Importen aus Italien. Die Bolognese stammt ursprünglich aus der namensgebenden norditalienischen Stadt Bologna. Während die Bolognese in Deutschland oft mit Spaghetti oder Fusilli kombiniert wird, ist in Norditalien eher die Kombination mit Tagliatelle üblich. Die Bolognese selbst ist üblicherweise laktosefrei, nur wenige Rezepte enthalten noch einen Schuss Milch oder Sahne. Auch die handelsüblichen Fertiggerichte sind laktosefrei, allerdings kann und sollte man hier einfach die Zutatenliste prüfen.

Welche Zutaten hat eine Spaghetti Bolognese

Üblicherweise basiert eine Bolognese auf Hackfleisch vom Rind. Dazu kommen als Gemüse Zwiebel, Karotte und Sellerie dazu. Als Aroma kann Wein zugegeben werden. Als Basis können passierte Tomaten verwendet werden, dazu Tomatenmark und weitere Flüssigkeit in Form von Wasser oder Fleischbrühe. Alle diese Zutaten sind laktosefrei.

Man kann das Hackfleisch am Anfang auch anbraten, hierbei ist zu beachten, dass man keine Butter verwendet. Einerseits enthält Butter noch kleinere Mengen an Laktose, andererseits ist Butter generell schlecht geeignet zum Anbraten, da der Rauchpunkt relativ niedrig ist. Eine bessere und laktosefreie Alternative ist Butterschmalz.

Eine weitere Falle lauert in manchen Rezepten in Form von Milch und Sahne. Nicht nach dem originalen Rezept und auch nicht in vielen Rezepten, jedoch trotzdem in dem einen oder anderen Rezept, wird empfohlen, am Ende noch einen Schuss Milch oder Sahne zuzugeben. Dies wird damit begründet, dass die Säure der Tomaten durch die Milch oder die Sahne gemindert werden soll. Da Milch und Sahne Laktose enthalten, ist die Bolognese damit nicht mehr laktosefrei. Wenn ihr die Bolognese selbst kocht, achtet also einfach darauf, bei einem solchen Rezept die Milch oder die Sahne wegzulassen. Und aus diesem Grund solltet ihr auch nachfragen, wenn ihr Spaghetti Bolognese auswärts esst, ob sie auch wirklich laktosefrei ist. Je nach Menge kann es natürlich sein, dass ihr trotz Laktoseintoleranz einen kleinen Schuss Milch oder Sahne auf eine große Menge an Bolognese trotzdem vertragt. Der Laktosegehalt ist dann trotzdem noch sehr niedrig. Im Zweifelsfall könnt ihr auch einfach eine Lactase-Tablette nehmen.

Kann Spuren von Milch enthalten

Wenn auf der Verpackung deiner Bolognese lediglich aufgedruckt ist, dass Spuren von Milch enthalten sein können, dann bedeutet das, dass die Bolognese laktosefrei ist. Denn das bedeutet lediglich, dass beispielsweise in den Maschinen in welchen die Bolognese hergestellt wird, auch andere Rezepturen des Herstellers verarbeitet werden, welche Milch enthalten. Es kann passieren, dass die Maschine nicht zu 100 Prozent perfekt gereinigt wurde und minimale Restmengen von der vorhergehenden Rezeptur die Bolognese kommen könnten. Das ist lediglich relevant, wenn man eine Allergie hat, beispielsweise eine Milcheiweißallergie. In diesem Fall kann selbst eine minimale Menge zu einer gefährlichen Reaktion führen. Bei Laktoseintoleranz handelt es sich nur um eine Intoleranz, keine Allergie. Dabei sind kleine Restmengen völlig irrelevant.

Lactase-Tabletten für Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese ist im Regelfall laktosefrei, sodass du dafür bei Laktoseintoleranz keine Lactase-Tabletten brauchst. Wenn du aber Milch oder Milchprodukte trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.