Kaffeesahne Laktose

Laktose in Kaffeesahne – gibt es laktosefreie Kaffeesahne?

Kaffeesahne ist vor allem im deutschsprachigen Raum sehr beliebt und weit verbreitet. Während Italiener oder Franzosen ihren Espresso pur trinken oder Latte Macchiato und Cappuccino mit Milch, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz eher Kaffee mit Kaffeesahne beliebt.

Wie wird Kaffeesahne hergestellt?

Kaffeesahne ist meist eine Kombination aus Magermilch und Süßrahm. Denn nur dadurch kann die gewünschte Fettstufe möglichst genau getroffen werden. Magermilch ist deutlich fettärmer als Kaffeesahne, Rahm ist meist deutlich fetthaltiger. Nur durch eine Kombination in der richtigen Mischung kann Kaffeesahne mit 10, 12 oder 15 Prozent Fett hergestellt werden. Natürlich enthalten sowohl Magermilch als auch Süßrahm Laktose.

Wie hoch ist der Laktosegehalt von Kaffeesahne?

Kaffeesahne laktosefreiDer Laktosegehalt von Kaffeesahne liegt bei etwa 4 Gramm Laktose auf 100 Milliliter. Das ist nur unwesentlich weniger als der Laktosegehalt von Milch. Trotzdem kann es sein, dass Kaffeesahne für dich eventuell sogar verträglich sein könnte, trotz Laktoseintoleranz. Das liegt daran, dass das Enzym, welches die Laktose spaltet, trotz Laktoseintoleranz häufig noch eine geringe Restaktivität hat. Das ist nicht immer der Fall, aber bei vielen Fällen von nur leichter Laktoseintoleranz kann eine kleinere Menge Laktose trotzdem verdaut werden. Und während Kaffeesahne zwar einen eher hohen Laktosegehalt hat, ist die Portionsgröße aber eher gering. Eine typische Einzelverpackung enthält meist 7,5 Gramm, manchmal auch 10,0 Gramm Kaffeesahne. Der Laktosegehalt je Portion entspricht dann also in etwa 0,3 bis 0,4 Gramm Laktose. Das ist eher wenig. Ob das für dich noch verträglich ist oder ob du auf laktosefreie Kaffeesahne zurückgreifen möchtest, musst du trotzdem selbst entscheiden. Je nachdem, wie stark ausgeprägt deine Laktoseintoleranz ist.

Gibt es laktosefreien Kaffeesahne?

Es gibt tatsächlich laktosefreie Kaffeesahne. Wenn du regelmäßig zu Hause Kaffee mit Kaffeesahne trinkst, lohnt es sich auf jeden Fall, einen Vorrat anzulegen. Die laktosefreie Kaffeesahne gibt es von MinusL. Es gibt diese sowohl in der Flasche, als auch in den praktischen Einzelportionen. Du findest die laktosefreie Kaffeesahne von MinusL in gut sortierten Supermärkten.

Welche Alternativen gibt es?

Eine Alternative zu Kaffeesahne ist Kaffeeweißer. Hier gibt es beispielsweise von Krüger einen laktosefreien Kaffeeweißer. Auch andere Kaffeeweißer sind häufig laktosefrei oder zumindest laktosearm. Du solltest die Zutatenliste lesen und auf Milcherzeugnisse achten. Manche Milcherzeugnisse sind sehr laktosearm, beispielsweise Milcheiweiß. Wenn du also einen Kaffeeweißer siehst, welcher als einzige Zutat auf Basis von Milch Milcheiweiß enthält und diese Zutaten eher weiter hinten in der Zutatenliste angeordnet ist, dann würde ich das als sehr unproblematisch erachten.

Auch vegane Sahne-Alternativen können eine Überlegung Wert sein, wenn du nicht auf die laktosefreie Kaffeesahne zurückgreifen möchtest. Häufig wird hier jedoch von schlechter Löslichkeit berichtet. Als Tipp dagegen gilt, zuerst die pflanzliche Sahne-Alternative in die Tasse zu geben und danach den Kaffee.