Cheddar laktosefrei

Laktose in Cheddar – ist Cheddar laktosefrei?

Cheddar ist ein Käse auf Basis von Kuhmilch, welcher ursprünglich aus Großbritannien stammt. Heutzutage wird er weltweit produziert, wobei noch immer Großbritannien größere Mengen herstellt, aber auch die USA und Irland. Besonders in Deutschland ist irischer Cheddar sehr beliebt. Da dieser Käse auf Kuhmilch basiert, könnte man denken, dass er Laktose enthält. Das stimmt jedoch nicht. Cheddar ist aus einem einfachen Grund laktosefrei.

Warum ist Cheddar laktosefrei?

Cheddar reift mindestens zwei Monate, aber auch bis zu zwei Jahre. Typischerweise reift der in Deutschland oft verkaufte Cheddar sechs Monate. In jedem Fall, auch wenn er nur zwei Monate reift, reicht das allerdings aus, damit die Laktose während der Reifung abgebaut wird. Damit ist der Cheddar dann laktosefrei. Die Milchsäurebakterien bauen während der Reifung den Milchzucker, also die Laktose, ab. Dieser Prozess läuft nicht nur bei Cheddar so ab, sondern auch viele andere Hartkäsesorten sind aufgrund der Reifung laktosefrei.

Laktose in den Nährwertangaben von Cheddar

Laktose ist Milchzucker, gehört also zu den Kohlenhydraten. Du kannst bei Cheddar auch nachprüfen, dass er laktosefrei ist. Wenn auf der Verpackung des Cheddars 0 Gramm Kohlenhydrate angegeben sind, dann kann dort logischerweise also auch keine Laktose enthalten sein. Diese Angabe entspricht dann auch dem Laktosegehalt des Cheddars.

Warum ist Cheddar eigentlich orange?

Cheddar mit Toast laktosefreiDie orange Farbe kommt nicht natürlich vor. Alleine aufgrund eines Zusatzstoffes ist der Cheddar orange. Zur Einfärbung wird Annatto verwendet. Schon seit 200 Jahren ist es üblich, Cheddar einzufärben. Der Farbstoff Annatto gilt allerdings als unbedenklich. Früher wurde unter anderem auch Safran verwendet.

Annatto ist ein Farbstoff, welcher aus den Samen des Orleanstrauchs hergestellt wird. Dieser stammt aus der Karibik und aus dem tropischen Südamerika. Natürlich ist auch Annatto laktosefrei.

Woher kommt Cheddar?

Ursprünglich kommt Cheddar aus der englischen Kleinstadt Cheddar, welche in der englischen Grafschaft Sommerset im Südwesten von England liegt. In Großbritannien ist Cheddar mit Abstand der beliebteste Käse. Cheddar, welcher dort in der Region hergestellt wird, trägt die geschützte Bezeichnung „West Country Farmhouse Cheddar“. Auch in dieser Variante, welche mindestens 9 Monate gereift ist, ist Cheddar natürlich laktosefrei.

Lactase-Tabletten für Cheddar

Aufgrund der langen Reifung ist Cheddar praktisch laktosefrei. Lactase-Tabletten sind hier also nicht notwendig. Wenn du andere Milchprodukte, welche Laktose enthalten, trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.