Reis Laktose

Laktose in Reis – ist Reis laktosefrei?

Reis ist eines der Grundnahrungsmittel auf dieser Welt. Gerade in vielen asiatischen Ländern ist Reis absolut unverzichtbar. Heutzutage werden unzählige verschiedene Arten angebaut. Hauptanbauländer sind China, Indien und Indonesien. In diesen drei Ländern wird mehr als die Hälfte der weltweiten Reisproduktion angebaut. Allen Reissorten in allen Ländern ist gemein, dass der Reis an sich natürlich laktosefrei ist. Denn Laktose ist nur in Milch und Milchprodukten enthalten. Daher ist der Reis auch kein Problem bei Laktoseintoleranz. Es gibt allerdings ein paar Sachen zu beachten, wenn es um Gerichte geht, welche auf Reis basieren. Gerade in Deutschland ist der Milchreis sehr beliebt und dieser ist nicht laktosefrei.

Ist Milchreis laktosefrei?

Gerade bei Kindern ist Milchreis sehr beliebt. In Skandinavien gehört Milchreis sogar zum typischen Weihnachtsessen dazu. Natürlich könnt ihr euch schon denken, dass Milchreis nach dem Grundrezept nicht laktosefrei ist. Enthalten sind Milch, aber oft auch Butter. Dabei wird häufig nur eine kleine Menge Butter verwendet, in welcher der Reis angeschwitzt wird. Das ist auch bei Laktoseintoleranz häufig noch unproblematisch, da meist eine kleine Restmenge an Laktose vertragen wird. Einerseits ist Butter selbst sehr laktosearm, enthält also nur wenige Laktose. Andererseits wird auch nur wenig Butter verwendet. Wenn ihr auch diese kleine Restmenge an Laktose nicht vertragt, könnt ihr auch laktosefreie Butter kaufen.

Die Milch im Milchreis ist allerdings ein größeres Problem. Diese große Menge ist bei Laktoseintoleranz definitiv problematisch, da der Laktosegehalt von Milch im Vergleich zu Butter sehr hoch ist. Ihr könnt die Milch durch laktosefreie Milch ersetzen. Diese gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt und auch bei vielen Discountern. Eine weitere Möglichkeit ist auch, auf pflanzliche Milchalternativen zurückzugreifen. Diese gibt es beispielsweise auf Basis von Mandeln, Soja, Hafer oder Dinkel. Es gibt auch weitere Varianten. Geschmacklich ändert sich dadurch euer Milchreis, aber das kann ja auch positiv sein. Ihr könnt beispielsweise mal ausprobieren, die laktosehaltige Kuhmilch durch eine pflanzliche Milchalternative auf Basis von Mandeln zu ersetzen.

Ist sogenannte Reismilch laktosefrei?

Reis laktosefreiOft als Reismilch bezeichnet, allerdings handelt es sich natürlich nicht um Milch, ist dieses Getränk mittlerweile sehr beliebt. Die korrekte Bezeichnung dafür ist also beispielsweise pflanzliche Milchalternative auf Basis von Reis. Auch „Reis Drink“ wird er oft genannt. Da es sich hierbei gerade um eine vegane Alternative zu normaler Kuhmilch handelt, ist diese pflanzliche Milchalternative auf Basis von Reis natürlich laktosefrei. Das gilt ebenso für andere pflanzliche Milchalternativen, also beispielsweise auf Basis von Hafer, Mandeln, Soja oder Dinkel.

Fazit

Reis ist selbstverständlich laktosefrei, da nur Milch und Milchprodukte Laktose enthalten. Etwas anders sieht es aus, wenn ihr nicht nur puren Reis esst – und wer macht das schon? Wenn ihr euch also zum Beispiel einen Milchreis macht, dann ist dort auch Laktose enthalten, denn Milch enthält Laktose. Hier könnt ihr darauf achten, laktosefreie Milch zu benutzten statt der normalen Milch. Bei den veganen Milchalternativen gibt es auch welche, die auf Reis basieren. Diese sind vegan und enthalten daher keine Milch oder Milchprodukte. Damit sind sie auch von Natur aus laktosefrei.

Lactase-Tabletten für Milchreis

Wenn du laktosehaltige Reisgerichte trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Nach seinem Grundrezept enthält beispielsweise Milchreis Laktose. Die Lactase-Tablette führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.

Scroll to Top