Cocktail Sauce Laktose laktosefrei

Laktosefreie Cocktailsauce? – Enthält Cocktail-Sauce Laktose?

Cocktailsaucen werden traditionell zu kalten Vorspeisen serviert, also etwa zu Fleisch, Fisch oder Geflügel. Aber auch zu gegrilltem Fleisch erfreut sich die Cocktailsauce zunehmender Beliebtheit. Im Supermarkt findet ihr viele Varianten von zahlreichen Herstellern. Viele Varianten sind leider nicht laktosefrei, doch ich habe zumindest eine empfehlenswerte Cocktailsauce in Bio-Qualität gefunden, welche auch noch praktisch laktosefrei ist.

Wie wird Cocktailsauce hergestellt?

Cocktail Sauce Krabben Laktose laktosefreiDie Cocktailsauce basiert meistens auf Fett. In industriellen Produkten werden häufig preiswertere Öle verwendet wie etwa Sonnenblumenöl oder Rapsöl. Wenn ihr eine Cocktailsauce selbst herstellt, könnt ihr auch andere Öle oder Mayonnaise als Grundlage verwenden. Häufig enthalten sind Zutaten wie Tomatenmark, Zucker, Branntweinessig und diverse Gewürze und Aromen.

Enthält Cocktailsauce Laktose?

Es kommt auf die individuelle Rezeptur an, ob in einer Cocktail-Sauce Laktose enthalten ist oder nicht. Wenn ihr die Cocktail-Sauce selbst zubereitet, könnt ihr darauf achten, nur laktosefreie Zutaten zu verwenden. Für fertige Cocktail-Saucen aus dem Supermarkt gilt Folgendes:

  • Heinz Cocktail Sauce: Die Cocktail-Sauce von Heinz enthält Molkenpulver und ist daher leider nicht laktosefrei. Das Molkenpulver kommt in der Zutatenliste vor Sherry vor, welcher mit 3,8 Prozent Anteil gekennzeichnet ist. Der Anteil an Molkenpulver beträgt also mindestens 3,8 Prozent oder mehr. Damit ist auch der Laktosegehalt relativ hoch.
  • Kühne Cocktail Sauce: Wie auch die Cocktail-Sauce von Heinz enthält diese Cocktail-Sauce von Kühne Molke als Bestandteil. Im Gegensatz zu der Cocktail-Sauce von Heinz kommt das Molkenerzeugnis aber weiter hinten in der Zutatenliste vor. Es ist die vorletzte Zutat nach dem Verdickungsmittel Xanathan und vor Paprikaextrakt.
  • Byodo Cocktail Sauce: Diese Bio-Cocktail-Sauce ist meines Erachtens sehr gut geeignet bei Laktoseintoleranz.  Nur weiter hinten, nach Steinsalz, kommt in der Zutatenliste Milcheiweiß vor. Dabei ist wichtig zu wissen, dass Milcheiweiß praktisch nur sehr kleine Restmengen an Laktose enthält. Hauptsächlich enthält Milcheiweiß eben nur Eiweiß. Aufgrund der nur geringen Menge an Milcheiweiß und aufgrund des geringen Restanteils von Laktose im Milcheiweiß ist diese Cocktail-Sauce praktisch laktosefrei (weniger als 0,1 Gramm Laktose auf 100 Gramm). Ihr könnt die Byodo Cocktail Sauce bei REWE bestellen*, entweder zur Lieferung oder zur Abholung in einem Markt.
  • Knorr Cocktail Sauce: Bei dieser Cocktail-Sauce ist zwar im Aroma Milch als Bestandteil enthalten, jedoch würde ich den Anteil der Laktose so gering einschätzen, dass diese Cocktail-Sauce für die allermeisten Menschen mit Laktoseintoleranz trotzdem geeignet ist. Auch diese Cocktail-Sauce könnt ihr bei REWE bestellen*.

Lactase-Tabletten für Cocktailsauce

Wenn du Cocktailsauce kaufst, kannst du mit den obigen Tipps darauf achten, eine laktosefreie Cocktailsauce zu kaufen. Wenn du nicht laktosefreie Cocktailsauce oder andere Produkte mit Laktose trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.