Laktose in Weintrauben – sind Weintrauben laktosefrei?

Weintrauben gehören zu den beliebtesten Obstsorten in Deutschland. Doch nicht nur direkt als Obst werden Weintrauben gerne gegessen. Sehr bedeutend ist auch die Verwendung als Grundlage für die Herstellung von Wein. Und wenn man die Weintraube trocknet, dann hat man eine Rosine. Die ist wiederum eine Zutat für zahlreiche Kuchen und anderes Gebäck. Auch Traubensaft und Traubenkernöl werden aus der Weintraube hergestellt. Doch die Frage, welche sich bei Laktoseintoleranz stellt, ist, ob die Weintraube Laktose enthält oder ob sie laktosefrei ist.

Ist die Weintraube laktosefrei?

Aufgrund der vielseitigen Verwendung, fragt man sich bei Laktoseintoleranz natürlich, ob die Weintraube laktosefrei ist oder ob diese Laktose enthält. Hier kann man jedoch beruhigt sein, da Laktose nur in Milch und Milchprodukten enthalten ist. Die Weintraube ist laktosefrei. Bezüglich der westlichen Ernährungsweise gilt, dass nur Kuhmilch, Ziegenmilch und Schafsmilch sowie darauf basierende Produkte Laktose enthalten können. Der Laktosegehalt der Weintraube beträgt 0 Gramm Laktose auf 100 Gramm Weintraube.

Ich habe trotzdem Probleme mit der Weintraube

Weintrauben laktosefreiWenn du bei einer Laktoseintoleranz Probleme bei Weintrauben bekommst, wie etwa Bauchschmerzen oder andere ähnliche Symptome, so liegt das nicht an deiner Laktoseintoleranz, da die Weintraube keine Laktose enthält. Allerdings hat die Weintrauben einen hohen Fructosegehalt und gilt damit als problematisch bei Fructoseintoleranz. Die Symptome dabei sind sehr ähnlich wie bei Laktoseintoleranz. Falls du also Weintrauben nicht verträgst, könnte es an der Fructose liegen und nicht an der Laktose. Und die Fructoseintoleranz, beziehungsweise auch als Fructosemalabsorption bezeichnet, ist zumindest in Deutschland noch wesentlich häufiger verbreitet als die Laktoseintoleranz.

Sind Rosinen laktosefrei?

Auch Rosinen sind natürlich laktosefrei. Allerdings solltest du trotzdem beachten, dass viele Produkte, welche Rosinen enthalten, nicht laktosefrei sind. So gibt es beispielsweise Rosinenbrötchen. Das sind oft einfach nur Milchbrötchen mit Rosinen im Teig. Und Milchbrötchen enthalten natürlich Milch und damit auch Laktose. Sie sind also nicht laktosefrei. Ebenso sind Rosinenschnecken meist nicht laktosefrei. Auch Kuchen, welcher Rosinen enthält, ist oft nicht laktosefrei, da dort häufig auch Quark enthalten ist. Ein klassisches Beispiel dafür ist der Käsekuchen mit Rosinen darin.

Weitere Produkte, welche auf Weintrauben basieren

Weitere Produkte, welche auf Weintrauben basieren, sind Traubenkernöl, Traubensaft, Traubenkernextrakt und natürlich Wein. Alle diese Produkte sind laktosefrei. Solange du deinen Traubensaft also nicht mit Milch mischst, gibt es keine Probleme. Und das macht zum Glück auch keiner.

Lactase-Tabletten für Käsekuchen und Rosinenbrötchen

Wenn du Käsekuchen, Rosinenbrötchen oder andere Milchprodukte trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.

Scroll to Top