Gorgonzola laktosefrei

Laktose in Gorgonzola – ist Gorgonzola laktosefrei?

Der Gorgonzola gehört wohl zu den bekanntesten Käsesorten aus Italien. Er ist benannt nach dem gleichnamigen Ort Gorgonzola, einer kleinen Gemeinde in der Lombardei in der Nähe von Mailand. Aufgrund der langen Reifezeit von zwei Monaten bis hin zu einem Jahr ist der Gorgonzola typischerweise laktosefrei. Die Laktose wird während der Reifung durch die Milchsäurebakterien abgebaut.

Wie wird Gorgonzola hergestellt?

Die Herstellung von Gorgonzola ist anfangs ähnlich der Herstellung anderer Käsesorten. Dem Käsebruch werden jedoch schon bald Kulturen vom Edelschimmelpilz „Penicillium roqueforti“ zugegeben. Dieser sorgt für die typische Farbe des Gorgonzola und wird auch bei anderen Blauschimmelkäsesorten verwendet. Anschließend reift der Gorgonzola noch einige Monate bis hin zu einem kompletten Jahr – je nach Sorte.

Wie viel Laktose ist im Gorgonzola enthalten?

Gorgonzola LaktoseAufgrund der langen Reifezeit, welche typischerweise mindestens zwei Monate beträgt, teilweise auch deutlich länger, ist Gorgonzola im Regelfall laktosefrei. Du kannst das auch sehr einfach anhand der Nährwertangaben überprüfen, denn Laktose gehört zu der Gruppe der Kohlenhydrate. In Milch und in Milchprodukten wie Käse sind außer Laktose keine anderen Kohlenhydrate in nennenswertem Umfang enthalten. Die Angabe zu den Kohlenhydraten bei den Nährwertangaben entspricht also in etwa auch dem Anteil der Laktose. Wenn dort auf deinem Gorgonzola 0 Gramm Kohlenhydrate oder weniger als 0,1 Gramm Kohlenhydrate vermerkt ist, dann ist der Gorgonzola laktosefrei. Diese Angabe entspricht dann auch dem Laktosegehalt des Gorgonzolas.

Geschützte Ursprungsbezeichnung

Bei Gorgonzola handelt es sich um eine geschützte Ursprungsbezeichnung nach den Regelungen der EU. Der Gorgonzola darf also nur in bestimmten norditalienischen Provinzen gefertigt werden, ebenso gibt es viele weitere strenge Vorgaben, damit ein hoher Qualitätsstandard gesichert wird. Der Großteil der heutigen Gorgonzola-Produktion findet nicht in Gorgonzola selbst statt sondern in den Provinzen Novara und Pavia.

Verwendung von Gorgonzola in der Küche

Gorgonzola findet in der mediterranen Küche auf vielseitige Art und Weise Verwendung. Geschmolzener Gorgonzola als Grundlage für eine Sauce eignen sich sowohl für Pasta wie auch für Risotto. Auch zu einer Pizza Quattro Formaggi gehört der Gorgonzola mit dazu. Aber auch eine herzhafte Tarte ist mit dem Gorgonzola möglich.

Lactase-Tabletten für Gorgonzola

Gorgonzola enthält nur wenig oder gar keine Laktose. Je nach individueller Verträglichkeit brauchst du eventuell keine Lactase-Tabletten trotz Laktoseintoleranz, wenn du Gorgonzola essen möchtest. Wenn du aber Milch oder andere Milchprodukte trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Diese führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.