Döner Laktose

Laktose im Döner – ist Döner laktosefrei?

Döner könnte man schon fast als Leibspeise der Deutschen bezeichnen, so oft wie er verkauft wird. Einerseits gilt Döner als türkisches Gericht, andererseits wurde er in seiner heutigen Form erstmals in Berlin serviert. Der Drehspieß selbst ist zweifelsohne eine türkische Erfindung und dort schon seit Jahrhunderten verbreitet. Der Döner in seiner heutigen Form wurde erstmals Anfangs der 1970er Jahre in Berlin zubereitet. Wer genau der Erfinder ist, darüber gibt es mehrere Theorien. Auch gibt es sogar die Behauptung, dass der Döner Ende der 1960er Jahre in Reutlingen erfunden wurde.

Ein typischer Döner ist nicht laktosefrei, da meist in einer der Saucen eine Zutat enthalten ist, welche nicht laktosefrei ist. Oft gibt es drei Saucen, wobei eine davon auf Joghurt basiert und Joghurt enthält Laktose. Insgesamt ist der Laktosegehalt des Döners aber eher niedrig.

Welche Zutaten enthält ein Döner?

Ein typischer Döner, so wie er in Deutschland verkauft wird, hat meist folgende Zutaten:

  • Fladenbrot
  • Dönerfleisch
  • Grüner Salat
  • Tomate
  • Gurke
  • Zwiebel
  • Rotkohl
  • Saucen

In jedem Fall laktosefrei sind der grüne Salat, die Tomate, die Gurke, die Zwiebel und der Rotkohl. Manche Döner enthalten auch anderes Gemüse, aber auch das ist dann laktosefrei. Laktose enthalten könnte das Fladenbrot, das Dönerfleisch und die Saucen. Im Normalfall müsste aber das Fladenbrot wie auch das Dönerfleisch laktosefrei sein. Man kann und sollte deswegen natürlich in jedem Fall einfach nachfragen, denn die Betreiber der Dönerläden beziehungsweise die Angestellten sind dazu verpflichtet, euch über Allergene im Essen Auskunft zu erteilen.

Sind Fladenbrot und Dönerfleisch laktosefrei?

Döner laktosefreiSollte das Fladenbrot Laktose enthalten, dann könnt ihr euch immer noch einen Dönerteller holen. Oder ihr fragt nach, ob der Teig für den Dürüm Laktose enthält. Wenn nicht, dann wäre das eine Alternative. Falls das Dönerfleisch tatsächlich Laktose enthalten sollte, dann könnt ihr stattdessen einen vegetarischen Döner essen. Wenn ihr euch jetzt fragt, wie dort Laktose enthalten sein könnte? Nun, der Dönerspieß ist eben keinesfalls nur Fleisch und sonst nichts. Teilweise sind über 20 Zutaten enthalten. Neben Fleisch auch oft Zutaten wie Paniermehl, Emulgatoren, Geschmacksverstärker und Gewürze. Es gibt Aromen, welche auf Basis von Milch hergestellt werden. Daher oder auch aus anderen Gründen könnte der Dönerspieß Laktose enthalten. Ich würde euch dann aber trotzdem empfehlen, bei eventuell nur leichter Form der Laktoseintoleranz, zu probieren, ob ihr es trotzdem vertragt. Es kommt am Ende auch immer auf die Menge an und wenn nur ganz wenig Laktose enthalten ist, dann ist das Dönerfleisch bei leichter Laktoseintoleranz trotzdem verträglich. Aber das gilt auch nur, wenn überhaupt Laktose enthalten ist. Im Normalfall ist Dönerfleisch laktosefrei.

Sind die Saucen im Döner laktosefrei?

Jeder Dönerimbiss hat natürlich seine eigenen Saucen, hier gibt es keine festen Vorgaben. Häufig werden für einen Döner jedoch die folgenden Saucen verwendet:

  • eine leicht-scharfe rote Sauce
  • eine helle Kräutersauce
  • eine helle Knoblauchsauce

Da die Rezepturen unterschiedlich sind, gilt wie immer, dass du nachfragen solltest, in welchen Saucen Bestandteile von Milch oder Milchprodukte, also auch Laktose enthalten sind. Doch meistens kann man davon ausgehen, dass die leicht-scharfe rote Sauce laktosefrei ist.

Bei den beiden anderen Saucen solltest du in jedem Fall nachfragen. Sowohl die Kräutersauce als auch die Knoblauchsauce lassen sich auf Basis von Mayonnaise aber auch auf Basis von Joghurt herstellen. Es sind auch Mischungen denkbar. Ebenso gibt es laktosefreie Mayonnaise, aber auch Mayonnaise, welche Laktose enthält. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann musst du auf die beiden hellen Saucen verzichten. Alternativ kannst du natürlich einfach eine Lactase-Tablette direkt vor dem Essen zu dir nehmen, dann kannst du dir auch das Nachfragen sparen.

Lactase-Tabletten für Döner

Wenn du Döner oder andere Gerichte mit Laktose trotz Laktoseintoleranz essen möchtest, dann solltest du direkt davor eine Lactase-Tablette zu dir nehmen. Gerade die hellen Saucen enthalten oft Laktose. Die Lactase-Tablette führt dem Körper das fehlende Enzym von außen zu, sodass der Milchzucker trotz Laktoseintoleranz problemlos verdaut werden kann. Wichtig finde ich eine ausreichende Dosierung, damit auch wirklich die komplette Laktose abgebaut wird. Überschüssige Enzyme werden dabei einfach wieder ausgeschieden. Ich nutze dafür die LactoJoy*. Diese sind hoch dosiert, enthalten keine unnötigen Zusatzstoffe und können über den Link einfach auf Amazon bestellt werden.